Portrait – Jung-Stiftung 2013 – Prof. Angelika Amon

Die Jung-Stiftung für Wissenschaft und Forschung zeichnet jedes Jahr international renommierte Wissenschaftler für bahnbrechende Erkenntnisse in der Medizin aus. Insgesamt drei Preise im Gesamtwert von 540.000 Euro werden vergeben.

Der Ernst-Jung-Preis für Medizin ist Personen und Projekten gewidmet, die neue Therapieansätze erwarten lassen, die Ernst Jung-Medaille für Medizin in Gold honoriert weitgehend abgeschlossene Beiträge zum Fortschritt der Medizin und der Ernst Jung-Karriere-Förderpreis für medizinische Forschung ermöglicht im Auslang tätigen Spitzenmedizinern die Fortsetzung ihrer Arbeiten in Deutschland.

Bereits seit einigen Jahren in Folge produzieren wir pro Preisträger ein Portrait, das erstmalig an der jeweiligen Preisverleihung und anschließend auf der Internetseite der Jung-Stiftung zu sehen ist.

Im Jahre 2013 wurde Professor Angelika Amon zusammen mit Professor Dikic vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) mit dem Ernst Jung-Preis für Medizin bedacht.

 

 

Camera / DoPDanny Podeus

RedaktionNicolai Stüven

EditingMarco Hilbig