3D Pokal – ohne Daten zur Animation?

3D Pokal – ohne Daten zur Animation?

Wir erhalten des Öfteren Kundenanfragen, die in etwa wie folgt klingen: „Wir hätten gerne einen kurzen Einspieler für eine Preisverleihung. Der Gewinner erhält einen Pokal – es wäre natürlich toll, wenn dieser am Ende des Videos auch zu sehen ist. Vielleicht dreht er sich wie eine Art Trophäe um die eigene Achse?!“.

Eine der ersten Fragen, die wir an den Kunden haben, ist: „Gibt es vielleicht 3D Daten des Pokals?“. Meist wird ein solcher Pokal/Preis bei einem externen Dienstleister inklusive Gravur bestellt, daher lautet die Antwort in vielen Fällen: „Leider nicht, nein. Wir könnten Ihnen höchstens Fotos machen oder den Pokal bei vertraulicher Handhabung im Vorwege zukommen lassen. Wäre das eine Hilfe?“

JA! Und damit herzlich willkommen zum heutigen Blogeintrag über den Nachbau eines Pokals/eines Preises als 3D Animation bei uns inhouse.

Anhand von zwei Beispielen möchte ich Ihnen einen Einblick in den Workflow „von den Maßen zum fertigen 3D Objekt“ geben. In beiden Fällen wurde unserem internen 3D Artist der fertig gravierte Pokal im Vorwege unter strenger Geheimhaltung zur Verfügung gestellt. Generell gilt diese Möglichkeit des Nachbaus aber natürlich für die allermeisten Objekte, nicht nur für Trophäen o.ä.

Produktion

Schritt 1: Originalmaße des Objekts nehmen und im 3D Programm definieren. Die ersten Formen und Zeichnungen entstehen.

Schritt 2: Modelling. Aus einzelnen Formen und Linien entstehen „gefüllte“ dreisimensionale Einzelteile und nach und nach der ganze Körper.

Schritt 3: Texture mapping. Jedes dreidimensionale Modellteil wird mit zweidimensionalen Bildern, den sogenannten Texturen und deren Oberflächeneigenschaften versehen.

 

Schritt 4: Lighting/Shading. Sämtliche Licht- und Schatteneinfälle setzen. Lichtquellen müssen positioniert und die dadurch entstehenden Reflektionen auf den einzelnen Oberflächen realitätsgetreu nachempfunden werden.

Schritt 5: Rendering. Alle Informationen, Einzelbilder und Daten werden also als fertiges Modell generiert.

Am oben gezeigten Beispiel sieht das finale Ergebnis so aus:

Ein weiteres Beispiel eines fertig gerenderten 3D Pokals sehen Sie hier:

 

Das fertige Objekt kann dann zum Schluss natürlich vor jeden beliebigen Hintergrund gesetzt, mit zusätzlichen Lichteffekten versehen und in den gewünschten Film integriert werden.

Alles ist möglich – sollten auch Sie eine Anfrage dieser Art auf dem Tisch oder im Kopf liegen haben: wir helfen Ihnen gerne!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.